Essen auf Rädern als Angebot der ehrenamtlichen Nachbarschaftshilfen

Unser Projekt „Essen auf Rädern“ ermöglicht es den Nachbarschaftshilfen im Landkreis, ihr Angebot um den Baustein der ehrenamtlichen Essensauslieferung in ihrem Gemeindegebiet zu erweitern. Zielgruppe sind in der Regel Seniorinnen und Senioren sowie Bedürftige, die sich nicht selbst mit einer warmen Mahlzeit versorgen können. Die Idee für das Projekt entstand 2020 zu Beginn der Corona-Pandemie, als all unsere organisierten Nachbarschaftshilfen (und zahlreiche „Corona-Helferkreise“) vermehrt Einkaufsdienste für Seniorinnen und Senioren anboten. Es wurde schnell deutlich, dass es vielerorts auf Dauer nicht ausreicht, Einkäufe nur „vor die Haustür zu stellen“. Gemeinden, in denen es keine gewerblichen Anbieter von „Essen auf Rädern“ gibt, fragten nach mehr. Nach zahlreichen Gesprächen mit Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern, Verantwortlichen von Nachbarschaftshilfen und ehrenamtlichen Helferkreisen war die Idee des ehrenamtlich organisierten „Essen auf Rädern“ geboren. 

Die Gemeinde Mintraching, in der ehrenamtliche Essenslieferungen schon seit 2016 fest zum Angebot der Nachbarschaftshilfe gehören, half bei Konzepterstellung und bot allen Nachbarschaftshilfen im Landkreis an, sie beratend zu unterstützen, wenn sie ein für ihre Gemeinde passendes „Essen auf Rädern“-Angebot schaffen möchten. Auf diese Weise wurde auf Grundlage des seit Jahren erfolgreich laufenden Mintrachinger Vorbilds mit unserer Unterstützung bereits in drei weiteren Gemeinden ein an die dortigen Bedürfnisse angepasstes Konzept entwickelt: in Brennberg, Deuerling und Pielenhofen.

Dank der im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie vom Freistaat Bayern ins Leben gerufenen Förderung „Unser Soziales Bayern – wir helfen zusammen!“ konnte der Landkreis Regensburg die drei Essen auf Rädern-Projekte mit den notwendigen Geschirrsets und Warmhalteboxen ausstatten.

Restmittel aus dem Fördertopf sind noch vorhanden. Wenn Sie in Ihrer Gemeinde, Ihrer Nachbarschaftshilfe Interesse haben, ehrenamtlich organisiertes „Essen auf Rädern“ einzuführen, kontaktieren Sie uns! Wir setzen uns gerne mit Ihnen zusammen, sprechen über die jeweiligen Möglichkeiten vor Ort und entwickeln gemeinsam mit Ihnen ein passendes Konzept.

Wie das Projekt „Essen auf Rädern“ konkret durchgeführt wird, hängt von den jeweiligen Bedingungen vor Ort ab und ist sehr individuell organisiert. Hier finden Sie die Beispiele aus den vier Gemeinden im Landkreis Regensburg:

Brennberg

In Brennberg übernimmt seit September 2020 die Nachbarschaftshilfe die Koordination des Projekts. Die Ehrenamtlichen holen die warmen Mahlzeiten, die in der Brennberger Schulküche gekocht werden, dort ab und liefern zu den Kundinnen und Kunden nach Hause.

Kontakt:

  • Resi Kandlbinder (Koordinatorin der Nachbarschaftshilfe), Telefon: 09484 534, E-Mail: r.kandlbinder@gmx.de
  • Olga Wanninger (Senioren-und Generationenbeauftragte der Gemeinde, Initiatorin von Essen auf Rädern), Telefon: 0152 0432 4915, E-Mail: wanninger.brennberg@gmail.com
Leider haben wir keinen Alternativtext zu diesem Bild, aber wir arbeiten daran.
Übergabe von 10 Geschirrset-Boxen am 16.09.2020, weitere 6 wurden bereitgestellt (© Foto: Gerlinde Fink)

Deuerling:

Hier kümmert sich die Senioren­beauftragte der Gemeinde um die Koordination (Essensbestellungen, Einsatz der ehrenamtlichen Fahrer) und ein Brauerei-Gasthof übernimmt das Kochen. Ein festes ehrenamtliches Team übernimmt die Abholung des Essens und die Belieferung. Auch die Sozialstation der Caritas ist an der Organisation beteiligt und hat sich bereit geklärt, unentgeltlich die Abrechnung der Geldflüsse zu übernehmen.

Kontakt:

  • Ulrike Forster (Seniorenbeauftragte der Gemeinde), Telefon: 09498 3928 oder Handy: 0151 - 7251 5607, E-Mail:  ulrike.forster@bayern-ost.de
Leider haben wir keinen Alternativtext zu diesem Bild, aber wir arbeiten daran.
Übergabe von 15 Geschirrset-Boxen am 15.04.2021 (© Foto: Stefan Lex)

Mintraching

Bereits seit April 2016 fährt in Mintraching ein sechsköpfiges ehrenamtliches Fahrerteam ein vor Ort im Seniorenheim frisch zubereitetes 3-Gänge-Menü zu den Bedürftigen aus dem ganzen Gemeindegebiet bis an die Haustüre. Lieferungen sind montags-freitags möglich (außer an Feiertagen). Die Koordination läuft über die Nachbarschaftshilfe der Gemeinde

Kontakt:

Eine ehrenamtliche Helferin der Nachbarschaftshilfe Mintraching fährt das Essen aus
Eine ehrenamtliche Helferin der Nachbarschaftshilfe Mintraching fährt das Essen aus (Foto: © Regina Seebauer)

Pielenhofen:

In Pielenhofen übernehmen die Ehrenamtlichen der Nachbarschaftshilfe die Koordination, gekocht wird im Seniorenheim Kallmünz, das bereits die KITA Pielenhofen versorgt. Das Essen wird dort von einer Dame abgeholt und dann von den ehrenamtlichen Nachbarschaftshelferinnen und -helfern in Pielenhofen ausgefahren. Auf diese Weise können mittlerweile 15 Personen beliefert werden, die laut den Koordinatoren der Nachbarschaftshilfe sehr zufrieden sind.

Kontakt:

  • Peter Moser (Koordinator), Telefon: 09409 1698
Leider haben wir keinen Alternativtext zu diesem Bild, aber wir arbeiten daran.
Übergabe von 30 Geschirrset-Boxen am 01.10.2021 (Foto: © Stefan Lex)

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales gefördert.