Heimat- und Tourismusverein Donaustauf

15 Vereine aus dem Landkreis Regensburg haben sich erfolgreich für ein individuelles Vereinscoaching im Jahr 2021 innerhalb des Projekts „Das fliegende Lehrerzimmer – Vereinscoaching im Landkreis Regensburg“ beworben. Bis Ende Oktober 2021 stellen wir Ihnen nach und nach die Vereine vor, die gecoacht werden. Heute stellen wir Ihnen den Heimat- und Tourismusverein Donaustauf e.V. vor. Vereinsvorsitzender Jenö Mihalyi stand unseren Fragen Rede und Antwort:

Seit wann gibt es den Verein?

Jenö Mihalyi: Der Verein wurde am 5. Januar 1912 unter dem Namen „Verschönerungs- und Fremdenverkehrsverein Donaustauf“ gegründet und 1968 in „Verkehrsverein Donaustauf e.V.“ umbenannt. 1980 erfolgte die Namensänderung in „Heimat- und Fremdenverkehrsverein Donaustauf e.V.“ und schließlich 2015 in „Heimat- und Tourismusverein Donaustauf e.V.“. Heute ist der Verein im Rathaus der Marktgemeinde Donaustauf, in einem Raum mit schönem Ausblick in den Fürstengarten beheimatet.

Wie viele Mitglieder zählt er?

Jenö Mihalyi: Der Heimat- und Tourismusverein Donaustauf e.V. zählt derzeit 150 Mitglieder.

Was ist der Daseinszweck Ihres Vereins?

Jenö Mihalyi: Zweck des Vereins ist die Pflege und Förderung des Tourismus in der Marktgemeinde und Verwaltungsgemeinschaft Donaustauf. Hierzu gehören:

  • Örtliche Tourismuswerbung
  • Gästebetreuung einschließlich der Förderung und Pflege von Einrichtungen, die diesem Ziel dienen
  • Erhaltung und Verschönerung des Ortsbildes
  • Schaffung, Unterhaltung und Förderung von Einrichtungen für die Naherholung und Freizeitgestaltung
  • Eintreten für die Belange des Natur- und Landschaftsschutzes sowie des Umweltschutzes
  • Organisation von Veranstaltungen, die der Unterhaltung sowie der Heimat- und Brauchtumspflege dienen
  • Werbung für die Belange des Tourismus bei der einheimischen Bevölkerung
  • Wahrnehmung der örtlichen Interessen des Tourismus gegenüber Behörden, Verbänden und Vereinigungen

Durch welche Aktivitäten wird der Heimat- und Tourismusverein in der geschichtsträchtigen Marktgemeinde Donaustauf sichtbar?

Jenö Mihalyi: Unsere wesentlichen Ziele sind, die Marktgemeinde zu beleben und zu verschönern und unseren Gästen einen unvergesslichen Urlaubsort zu bieten. Das erreichen wir durch:

  • die Tourist-Information Donaustauf in der Maxstraße 24
  • das Erscheinen des kostenfreien Mitteilungsblatts „Burgpfeifer“
  • Schilder für denkmalgeschützte Gebäude, Kirchen und Keller
  • den wöchentlichen Bauernmarkt
  • die Beleuchtung der St. Salvatorkirche
  • Ruhebänke und Tische in der Markgemeinde
  • den Weihnachtsmarkt am 2. Sonntag im November
  • den Frühlingsmarkt im März (alle zwei Jahre)
  • den Tag des offenen Denkmals (Führungen)
  • die Adventsfackelwanderung zur Walhalla
  • den Sommerabend auf der Burg Donaustauf
  • die Informationstafel Donaustauf am Walhalla-Parkplatz, Donauradweg und an den Ortseingängen
  • Führungen in der Walhalla, der Burgruine Donaustauf und der St. Salvatorkirche

    Darüber hinaus sind wir Mitglied beim Tourismusverband Ostbayern e.V., im Verein für Naherholung im Landkreis Regensburg, im Heimat-und Geschichtsverein Tegernheim sowie im Förderverein BaierWeinMuseum Bach a.d. Donau e.V..

Warum haben Sie sich für das Vereinscoaching beworben? Auf welche Fragestellungen konkret erhoffen Sie sich Antworten?

Jenö Mihalyi: Im Wesentlichen sind es folgende drei Fragestellungen, mit denen wir uns auseinandersetzen wollen: Vorstandsnachfolge, Präsentation des Vereins nach Außen und Mitgliedergewinnung.